06.11.2014 von Carsten Massau

Kommunen setzen Zeichen für mehr Radverkehr

In Schleswig-Holstein haben sich 22 Gemeinden an der Aktion Stadtradeln beteiligt. Im dreiwöchigen Aktionszeitraum fuhren Kommunalparlamente und Bürger über 1.000.000 km mit dem Fahrrad. Das entspricht einer CO2 Einsparung von 145 Tonnen. Fahrradaktivste Kommune ist Bargteheide mit fast 8 Fahrradkilometern pro Einwohner. Das ist im Bundesvergleich der hervorragende 5. Platz. Es folgen Meldorf mit 7 km auf dem 9. und Husum mit 5 km auf dem 17. Platz.

Dank der finanziellen Unterstützung durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume hat sich die Zahl der teilnehmenden Kommunen in Schleswig-Holstein gegenüber 2013 fast verdreifacht. Erstmalig hat sich der ADFC Schleswig-Holstein als regionaler Partner mit zahlreichen Aktionen und Radtouren eingebracht. Ein großer Gewinn vom Stadtradeln ist die Beteiligung von Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung. „Wer seine Gemeinde mit dem Rad erkundet, schärft seinen Blick und zeigt sich offener für die Belange der Radfahrenden“, gibt sich Carsten Massau, Landesgeschäftsführer des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs optimistisch. „Wir hoffen, das gute Ergebnis im kommenden Jahr noch steigern zu können“.

In nahezu 300 Kommunen radelten deutschlandweit über 86.000 Menschen bei der Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN für mehr Radverkehrsförderung und mehr Klimaschutz. Sie legten über 16 Millionen Kilometer zurück.

Graphik der fahrradaktivsten schleswig-holsteinischen Kommunen mit den meisten Radkilometern pro Einwohner unter http://www.stadtradeln.de/ergebnisse_kommunen2014.html?no_cache=1&filter=Schleswig-Holstein.

Zurück

Einen Kommentar schreiben