08.06.2012 von PETT MAN SÜLM! Redaktion

Ja, wir sind Rowdies (Teil 3)

Zum Leserbrief „Ja, wir sind Rowdies“ von Jürgen Blenk (1/2012) und den Antworten „Potzblitz“  und „Vergebung“ von Jörg Berghaus und Rainer Hagendorf  (2/2012:

Wer meinen Leserbrief aufmerksam gelesen hat weiß, daß es mir vorrangig gar nicht um das Fehlverhalten von Radfahrern ging. Aber die Aufmerksamkeit leidet, wenn Emotionen und Ideologien den Blick trüben. Mir ging es um die Haltung des ADFC zu diesem Problem.Da hat sich nach meinem Eindruck leider gar nichts geändert. Das offenkundige Fehlverhalten wird vom ADFC weiterhin

ignoriert (ggf. in die Leserbriefspalte entsorgt),

bagetellisiert (schwarze Schafe gbt´s überall) und 

relativiert (das Fehlverhalten der Radfahrer ist eine verständliche Reaktion auf das Verhalten anderer - läßliche Notwehr, gewissermaßen).

Es wäre sehr bedauerlich, wenn unsere Mitmenschen den ADFC als Interessenvertretung von Verkehrsrüpeln mißverstehen müßten.

(auf Wunsch ohne Namensnennung)

Zurück

Einen Kommentar schreiben