27.02.2015 von Klaus Holst

„111 Gründe, das Radfahren zu lieben“

Der Autor Christoph Brumme schildert auf informative, unterhaltsame und poetische Weise seine Erfahrungen mit dem Radfahren. Für ihn ist es ganz einfach: das Glück hat zwei Räder! Sechsmal ist er mit dem Rad von Berlin an die Wolga gefahren. Sein Buch ist eine Hommage an das Fahrrad als das umweltfreundlichste, gesündeste und coolste Fortbewegungsmittel der Welt.

Ob in einer deutschen Großstadt oder in der hintersten Ecke der russischen Provinz: Als Radfahrer erlebt man überall Erzählenswertes und trifft auf die unterschiedlichsten Menschen, von denen man als Radler mitunter als wundersame Spezies wahrgenommen wird. In seinem Buch „111 Gründe, das Radfahren zu lieben“ erzählt Christoph Brumme witzige und erstaunliche Anekdoten aus seinem Radfahrerdasein und beleuchtet zugleich alle Facetten des unmotorisierten zweirädrigen Phänomens.

Er berichtet von dem Gefühl des Freiseins, das den Radfahrer nach langer Strecke befällt, stellt die härtesten Radrennen der Welt vor, lässt die Entwicklungsgeschichte des Fahrrades im Schnelldurchlauf Revue passieren und würdigt die Helden des Radsports. Einblicke in die Radfahrphilosophie runden die Theorie ab. Ergänzend dazu wartet das Buch aber auch mit vielen praktischen Hilfestellungen auf. Brumme weiß, wie man seinen Drahtesel pflegen muss und was zu tun ist, damit man auch nach 1000 Kilometern noch schmerzfrei sitzen kann. Sein Rat: „Keine Ausflüchte, rauf aufs Rad!“

Ein Buch, das Lust aufs Rad macht! Flott geschrieben und amüsant zu lesen. Dass der Autor nun gerade 111 Gründe für die Freude am Radfahren gefunden hat, mag wohl der Tatsache geschuldet sein, dass der Verlag eine Serie herausgibt, in denen es 111 Gründe für alle möglichen anderen Tätigkeiten gibt. An- dererseits ist der Text dadurch in kleine mund- gerechte Häppchen unterteilt, die es erlauben, das Buch auch einmal zwischendurch zur Hand zu nehmen und sich an einzelnen Kapiteln zu er- freuen. Brumme könnte da sagen: „Keine Aus- flüchte, ran ans Buch!“

Christoph Brumme wurde 1962 in Wernigerode geboren und lebt sein 1985 als freiberuflicher Schriftsteller und Essayist in Berlin. Er fuhr sechs Mal mit den Fahrrad von Berlin an die Wolga und zurück – insgesamt 40.000 Kilo- meter!

kh

Titel: Christoph Brumme, 111 Gründe, das Radfahren zu lieben, 270 Seiten, Taschenbuch, ISBN 978-3-86265-360- 7, 9,95 EUR

Zurück

Einen Kommentar schreiben