13.07.2016 von Frank Spatzier

Endlich: Radweg an B 207 zwischen Einhaus und Buchholz saniert

Die frisch sanierte B 207 bei Buchholz

Seine Schlaglöcher und Wurzelaufbrüche waren legendär. Jahrelang zwang der straßenbegleitdene Radweg entlang der B 207 Radlerinnen und Radler zum Slalomfahren. Unvergessen auch der Horrorabschnitt bei Einhaus, an dem eine resignierte Beschilderung Radfahrer absteigen lassen wollte. Der Streckenschäden wegen. Keine Frage, dieser Radweg war kein Aushängeschild für die ansonsten so vorbildliche Fahrradregion Herzogtum-Lauenburg.

 

Im Juni war dann endlich Schluss mit dem Gerüttele. Zusammen mit der Fahrbahn wurde die Piste auf dem Steckenabschnitt zwischen Buchholz und Einhaus saniert. Zwar wurde Radverkehr auf dem Bauabschnitt verboten und allen Ernstes entlang des viel längeren Wanderweges am Ratzeburger See umgeleitet. Doch das ist schnell vergessen, da es sich nun wieder locker, geschmeidig und sicher zwischen Lübeck und Ratzeburg radeln lässt. 

 

Und ebenso schnell dürften auch die unzähligen Schlaglöcher, Wurzelaufbrüche und Querrillen in Vergessenheit geraten. Bleibt zu hoffen, dass der neue Radweg noch lange in so gutem Zustand bleiben wird.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Stefan Höfel | 29.07.2016

Zu viele Schreibfehler in dem Artikel!
MfG Stefan