Parking-Day 2017 in Lübeck

An jedem dritten Freitag im September wird weltweit auf einen Missstand aufmerksam gemacht. Nicht nur in den Innenstädten werden riesige Flächen dem Autoverkehr geopfert. Auch parkende Autos verschlingen unfassbare Mengen an Raum in Form von Parkplätzen. Auch in Lübeck wurde mit viel Kreativität gezeigt, dass dieser Raum viel besser genutzt werden kann.  

Weiterlesen …

Gelungene Auftakttour zum Stadttadeln in Lübeck

Auch in diesem Jahr nimmt die Hansestadt wieder an der Aktion Stadtradeln teil. Drei Wochen lang gilt es nun für die Teams, kräftig in die Pedalen zu treten und Kilomter zu sammeln.  

Weiterlesen …

ADFC Fahrradklima-Test in Schleswig-Holstein: Noch kein Klimawandel in Sicht

Der ADFC-Fahrradklima-Test 2016 hat mit mehr als 120.000 Teilnehmenden in Deutschland und 539 Städten in der Wertung erneut Rekorde gebrochen. Für Schleswig-Holstein deutet das Gesamtergebnis vor allem auf eins hin: Es gibt noch viel zu tun, um das Fahrradklima zu verbessern.

Weiterlesen …

Über den Tellerrand geschaut: Polen im Fahrrad-Aufwind

Erkenntnisse gewinnt man durch den Blick über den Tellerrand. Hier war der Tellerrand die Polnisch-Deutsche Grenze auf der Insel Usedom. Dort begann eine kleine herbstliche Radreise, die grob entlang des polnischen Ostseeküsten-Radweges (R10) von Swinoujscie (Swinemünde) bis Slupsk (Stolp) führte. Und natürlich blicken wir von PETT MAN SÜLM nicht nur in die wunderschöne Landschaft, sondern auch auf die Radwege. Wir waren mehr als überrascht!

Weiterlesen …

Park(ing) Day in Lübeck: Spaß und gute Laune statt ödem Blech

Park(ing) Day in der Lübecker Mühlenstraße

Autos dominieren unsere Städte. Sie quälen sich durch die Straßen und säumen deren Ränder. Doch Fahrzeuge sind hauptsächlich Stehzeuge, die die meiste Zeit ihrer Existenz irgendwo herumstehen. Und das beeinträchtigt - zusätzlich zum rollenden Verkehr - die Lebensqualität. Wie selbstverständlich belegt das Blech Unmengen an öffentlichem Raum. Raum, der für Kommunikation und Begegnungen, also für menschliches Leben fehlt.

 

Weiterlesen …

Kleine Straßen - große Gefahren

Rasen auf engen Straßen kann schnell gefährlich werden

Mit dem Frühjahr beginnt für viele wieder die Zeit der regelmäßigen Radtouren. Raus ins Grüne, lautet dann die Devise, und das am besten auf kleinen. lauschigen Nebenstraßen. Doch die haben es mitunter in sich. Trotz schmaler Fahrbahnen vermindern viele Autofahrer ihr Tempo nicht, wenn sich gleichzeitig Radfahrer auf der Straße befinden.

Weiterlesen …

  • Navigation

01.03.2015 von ADFC Schleswig-Holstein (Kommentare: 0)

Sicher auf dem Rad durch den Winter

Auf "Glühweintour" (Foto: fs)

Schnee, Eis und Streusalz können Fahrrädern im Winter ordentlich zusetzen. Das ist nicht nur lästig, sondern kann auch die Sicherheit beeinträchtigen. Damit trotz widriger Bedingungen alles funktioniert, folgen hier einige Tipps zur Fahrradpflege im Winter. Dabei gibt es drei „Problemzonen“: die Beleuchtung, die Bremsen und die Kette.

Weiterlesen …

01.03.2015 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Der Sattel – Fernsehsessel oder Foltersitz?

Es war vor einem Hotel am Saaleradweg. Wir waren dabei, uns startklar zu machen und die Packtaschen an den Rädern zu befestigen. Da kamen wir mit einigen autofahrenden Hotelgästen ins Gespräch: woher, wohin, ob es Spaß macht so auf dem Rad usw. Mein Freund nahm die Gelegenheit war, von seiner Tour nach Gibraltar zu schwärmen: Was er da unter- wegs alles erlebt hat, - das kann man nur mit dem Fahrrad erleben...

Die Aufmerksamkeit der Autofahrer konzentrierte sich auf den Sattel meines Freundes und gipfelte in der erstaunten Frage: „Und das alles mit diesem Sattel?“ Dabei handelte es sich um einen Leder- sattel, hart und scheinbar total unbequem.

 

Weiterlesen …

27.02.2015 von Jörn Lütjens (Kommentare: 0)

Der Moldau-Radweg von der Quelle bis zur Einmündung in die Elbe

Wer den Elberadweg abgeradelt hat und auch die größeren Elbe-Nebenflüsse Spree/Havel und Saale schon kennt, für den ist die Moldau der richtige Tipp. Allerdings geht es hier nicht ganz so gemütlich zu wie an den anderen Flüssen, denn es sind etliche Steigungen zu bewältigen, und die Zahl der autofreien Wege bleibt überschaubar. Im folgenden Bericht beschreibt Jörn Lütjens eine Reise, die er mit weiteren drei Senioren an der Moldau unter- nommen hat.

Weiterlesen …

27.02.2015 von Wolfgang Behrens (Kommentare: 0)

UNSERE Tour de France 2014

Bereits zum dritten Mal machten sich sechs Radler der Fahrradgruppe Rückenwind aus Elm- shorn auf den Weg, um „Strecke zu machen.“ Nachdem sie bereits im Jahre 2012 die Anfahrt zum Bodensee-Marathon per Rennrad zurückgelegt hatten und im letzten Jahr nach Kopenhagen gefahren waren, sollte es dieses Mal in sieben Tagen nach Paris gehen. Passend zur geplanten Route wurde ein Trikot angefertigt, auf dem die geplante Route dargestellt war.

Weiterlesen …

27.02.2015 von Kai Wüstermann (Kommentare: 0)

E-Bike-Wellness im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald ruft mit ursprünglicher Natur und Bergen. Um die Interessen der Familienmitglieder unter einen Hut zu bekommen, buchen wir im Glashotel Zwiesel mit großen Wellnessbereich. Die Frauen lassen sich von der Physiotherapeutin massieren, ich vom Fahrradsattel, so der Plan.

Weiterlesen …

27.02.2015 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Neue Radreiseführer für den Mönchsweg und den Radweg Hamburg-Bremen

Pünktlich zur Eröffnung des niedersäch- sischen Mönchsweges von Bremen nach Glückstadt erschien das neue bikeline-Radtourenbuch, das die gesamte Strecke des Radweges von Bremen bis nach Puttgarden beschreibt. Durch Niedersachsen und Schleswig-Holstein geht es vorbei an über hundert Kirchen und Klöstern, die ein Stück norddeutscher Kirchengeschichte repräsentieren. 

Weiterlesen …

27.02.2015 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

„111 Gründe, das Radfahren zu lieben“

Der Autor Christoph Brumme schildert auf informative, unterhaltsame und poetische Weise seine Erfahrungen mit dem Radfahren. Für ihn ist es ganz einfach: das Glück hat zwei Räder! Sechsmal ist er mit dem Rad von Berlin an die Wolga gefahren. Sein Buch ist eine Hommage an das Fahrrad als das umweltfreundlichste, gesündeste und coolste Fortbewegungsmittel der Welt.

Weiterlesen …

27.02.2015 von Frank Spatzier (Kommentare: 0)

Mobilität am langen Arm: Täglich mit Faltrad und Nahverkehr zur Arbeit

Praktisches Faltrad (Foto: Andreas Teegen)

Mit Faltrad und öffentlichem Nahverkehr täglich zum Arbeitsplatz zu kommen, ist in Großstädten nichts Ungewöhnliches. Ähnliches gilt für Schleswig-Holstein, denn Falträder dürfen auch hier kostenlos in den Zügen mitgenommen werden. Andreas Teegen, Mitglied des Landesvorstands des ADFC Schleswig-Holstein, lebt die kombi- nierte Mobilität aus Nahverkehr und Faltrad täglich aus.

Weiterlesen …

27.02.2015 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Steckbrief: Der Oder-Neiße-Radweg

Auf dem Oderdeich (Foto: kh)

In loser Folge stellen wir die beliebtesten Radfernwege aus der wohlwollend-kritischen Sicht des Tourenradlers vor. Heute geht es um den Oder-Neiße-Radweg. Der ADFC hat ihm vier Sterne (von maximal fünf) verliehen.

Weiterlesen …

27.02.2015 von PETT MAN SÜLM! Redaktion (Kommentare: 0)

Zwei neue Vorstandsmitglieder stellen sich vor

Mit der letzen Landesversammlung hat der Landesvorstand Zuwachs bekommen. Uwe Kosa und Wolfgang Kromat haben sich in der Landesversammlung vom 6. September in Schleswig erfolgreich zur Wahl gestellt. An dieser Stelle möchten sich die beiden Aktiven den Mitglie- dern vorstellen.

Weiterlesen …