Park(ing) Day in Lübeck: Spaß und gute Laune statt ödem Blech

Park(ing) Day in der Lübecker Mühlenstraße

Autos dominieren unsere Städte. Sie quälen sich durch die Straßen und säumen deren Ränder. Doch Fahrzeuge sind hauptsächlich Stehzeuge, die die meiste Zeit ihrer Existenz irgendwo herumstehen. Und das beeinträchtigt - zusätzlich zum rollenden Verkehr - die Lebensqualität. Wie selbstverständlich belegt das Blech Unmengen an öffentlichem Raum. Raum, der für Kommunikation und Begegnungen, also für menschliches Leben fehlt.

 

Weiterlesen …

Ehrung der Lübecker Stadtradler

Der ADFC-Lübeck ergatterte den 3. Platz in der Kategorie "Kilometerstärkstes Team"

Zwischen dem 7. und 21. Mai lief in Lübeck die diesjährige Aktion Stadtradeln. Und das mit großem Erfolg: 1875 Radlerinnen und Radler erstrampelten in 61 Teams eine Gesamtleistung von 289.268 Kilometern. Das entspricht einer CO2-Ersparnis von 41 Tonnen im Vergleich zum Auto. Am 24. Juni fand im historischen Audienzsaal des Lübecker Rathauses die Siegerehrung statt.

Weiterlesen …

Kleine Straßen - große Gefahren

Rasen auf engen Straßen kann schnell gefährlich werden

Mit dem Frühjahr beginnt für viele wieder die Zeit der regelmäßigen Radtouren. Raus ins Grüne, lautet dann die Devise, und das am besten auf kleinen. lauschigen Nebenstraßen. Doch die haben es mitunter in sich. Trotz schmaler Fahrbahnen vermindern viele Autofahrer ihr Tempo nicht, wenn sich gleichzeitig Radfahrer auf der Straße befinden.

Weiterlesen …

Impressionen von der Radreise-Messe Hamburg 2016

Das Team des ADFC Schleswig-Holstein berät und informiert

Die Radreise-Messe des ADFC-Hamburg läutet in jedem Jahr das Ende des Winters ein. Wo sonst lassen sich besser Pläne für die kommende Radreise schmieden oder Informationen zu aktuellen Entwicklungen rund ums Radfahren einholen, als in den Hallen des CCH? Schon längst hat sich die Radreise-Messe Hamburg zum größten und wichtigsten Event dieser Art in Norddeutschland gemausert. Hier ein paar Impressionen aus einem ereignisreichen Tag.   

Weiterlesen …

ADFC Schleswig-Holstein mit neuem Vorstand

Heinz-Jürgen Heidemann gratuliert Thomas Möller zur Wahl

Mit Thomas Möller wurde auf der Landesversammlung vom 19. September in Pinneberg ein neuer Vorsitzender des Landesvorstands gewählt. Nötig wurde die Neuwahl, weil sich sein Vorgänger Heinz-Jürgen Heinemann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Das Stimmergebnis fiel für Thomas Möller überwältigend aus: Bei nur einer Enthaltung votierten praktisch alle Stimmberechtigten für ihn.

Weiterlesen …

Neu: Der BUGA-Radweg

"Natur satt": unterwegs auf dem Havelradweg

Die Bundesgartenschau (BUGA) findet dieses Jahr an fünf verschiedenen Orten an der Havel statt zwischen den Städten Brandenburg an der Havel und Havelberg. Alle Orte der Gartenschau sind durch einen gut ausgeschilderten Radweg, den BUGA-Radweg, verbunden.

Weiterlesen …

  • Navigation

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 1)

Noch Plätze frei

Zum ersten Mal lädt der ADFC bundesweit radbegeisterte Kinder und Jugendliche zu einem eigenen Forum ein. Vom 5. bis zum 7. August 2011 kannst du dich in der hessischen Stadt Wetzlar rund ums Thema Fahrrad und Mobilität austoben, deine Wünsche und Ideen einbringen, und viele andere Gleichgesinnte bei Spiel und Spaß kennen lernen. Hast du Lust einen Film zu drehen? Wie sieht dein Traumrad aus? Kindern in Not helfen? Mountainbike fahren – aber richtig?

Weiterlesen …

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Sivelo Fahrradmanufaktur
Sivelo Fahrradmanufaktur

Sivelo - Ein Fahrrad vom Ratzeburger See!

Auch wenn wir eigentlich nur von Fahrrädern berichten, die in Schleswig-Holstein hergestellt werden, sei hier einmal wenige Kilometer nach Mecklenburg-Vorpommern geblickt, genauer gesagt nach Utecht, dem nördlichsten Dorf am Ratzeburger See.

Weiterlesen …

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Der Havelradweg - von der Mecklenburgischen Seenplatte an die Elbe
Der Havelradweg - von der Mecklenburgischen Seenplatte an die Elbe

Neu: Radtourenführer "Der Havel-Radweg"

Beliebt bei Reiseradlern waren und sind die bekannten quadratischen Radreiseführer –„Spiralos“ genannt - aus dem Bielefelder BVA-Verlag. Seit einiger Zeit ist diese Serie ergänzt worden durch „Kompakt-Spiralos“ im Querformat 22,7 mal 11,8 cm. Rechtzeitig zur Saison ist der Radreiseführer zum „Havel-Radweg“ erschienen.

Weiterlesen …

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Nord-Ostseekanal-Route
Nord-Ostseekanal-Route

Radtourenbuch „Nord-Ostsee-Kanal-Route“

Oftmals überquert, oftmals von einer der Brücken auf den Kanal hinuntergeblickt – wir
Schleswig-Holsteiner kennen doch unseren Kanal, was soll es da schon Neues geben?

Weiterlesen …

03.07.2011 von Frank Spatzier (Kommentare: 0)

Radreise zwischen zwei Welten -

Hier könnte eigentlich die Schilderung einer kleinen Radreise von Lübeck nach Berlin stehen. Von 400 Kilometern schönster Fahrradrouten durch die Mecklenburgische Schweiz,  die Mecklenburgische Seenplatte und die Mark Brandenburg. Doch in den Fokus sollen zur Abwechslung mal Start- und Endpunkt der Reise rücken. Und das aus gutem Grund..

Weiterlesen …

03.07.2011 von Frank Spatzier (Kommentare: 2)

Seebrücke in Sopot
Seebrücke in Sopot

Der polnische Ostseeradweg und Danzig per Rad

Ab Heringsdorf bin ich der einzige im Zug. Das polnische Seebad Swinemünde scheintnicht das Ziel der vielen Passagiere in der Usedomer Bäderbahn zu sein. Ein wenig wundere ich mich darüber, schließlich ist Świnouście die größte Stadt auf der Insel und wirklich nicht ohne Reize. Vielleicht liegt es an der Sprachbarriere, denn hinter der Grenze ist alles nur noch auf Polnisch. Ohne schleichenden Übergang, der dem Touristen auch im nahen  Ausland die Illusion erlaubt, noch nicht ganz in der Fremde gelandet zu sein.

Weiterlesen …

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Fahrradtourismus: mit Qualität zum Erfolg

Für Millionen Deutsche beginnt der Urlaub mit dem Tritt in die Pedale. Die große Mehrheit von ihnen bevorzugt dabei heimische Routen: 86,3 Prozent der deutschen Radurlauber entschieden sich 2010 für Reiseziele im eigenen Land. Das zeigt die ADFC-Radreiseanalyse 2011, die der ADFC im Frühjahr auf der Internationalen Tourismus-Börse
in Berlin (ITB) vorstellte.

Weiterlesen …

03.07.2011 von PETT MAN SÜLM! Redaktion (Kommentare: 0)

Kein Durchkommen durch das Nadelör
Kein Durchkommen durch das Nadelör

Hebammensteg Barrierefrei

„Eher kommt ein Kamel durchs Nadelöhr, als eine Hebamme durch den Hebammensteg“. Da es keine eindeutigen Vorschriften für die Einrichtung und Beschaffenheit einer Umlaufsperre gibt, lassen sich die Verantwortlichen auch manchmal dazu bewegen, so ein Hindernis zu entfernen.

Weiterlesen …

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 1)

Vorbildlich: Kfz können nicht hindurch, Radfahrer werden jedoch nicht behindert
Vorbildlich: Kfz können nicht hindurch, Radfahrer werden jedoch nicht behindert

Umlaufsperren – Sicherheitsgewinn oder Schikane?

Wer hat sich noch nicht über Umlaufsperren geärgert! Meistens sind sie unnötig, immerumständlich zu passieren und obendrein noch eine Spaßbremse bei fl otter Fahrt. Es gibt wohl keine verkehrslenkende Maßnahme, die in so vielen verschiedenen Variationen vorzufinden ist: Mal rot-weiß, mal getarnt in Asphaltgrau, mal als Gitter, mal als Schranke, mal als Pfosten, mal aus Holz, mal aus Metall. Ebenso unterschiedlich sind die Abmessungen und die Anordnung der Sperrelemente.

Weiterlesen …

03.07.2011 von Klaus Holst (Kommentare: 0)

Mit dem Rad zur Arbeit - auch 2011

Fitnessprogramm gleich nach dem Frühstück! Auch dieses Jahr wieder: Mit dem Rad zur Arbeit Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ hat wieder bundesweit berufstätige Menschen dazu eingeladen, auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz so oft wie möglich das Fahrrad zu benutzen.

Weiterlesen …